Jugend- und Familienministerkonferenz 2016


Barbara Klepsch

Barbara Klepsch, Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz des Freistaates Sachsen, hat zum 1. Januar 2016 turnusgemäß das Amt der JFMK-Vorsitzenden von Monika Bachmann, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes, übernommen.

"Die Familie ist ein wichtiger und geschützter Ort, an dem Verantwortung gelernt und gelebt wird. Das Lernen in Familie macht Kinder und Jugendliche zu starken Menschen, die selbstbewusst ihren eigenen Weg finden, sich in der Gesellschaft engagieren und offen auf ihre Mitmenschen und deren vielfältige Lebensentwürfe zugehen können.
Familien weiter zu stärken, bleibt auch 2016 ein zentrales Thema der Jugend- und Familienministerkonferenz. Dabei geraten vor allem Familien und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in den Blick, die Zuflucht in Deutschland vor Krieg und Elend suchen. Mit Bildungs- und Betreuungsangeboten sowie alltagspraktischer Unterstützung kann ein nachhaltiger Beitrag zu einer gelingenden Integration geleistet werden.
Ich bin überzeugt: Auch unter den besonderen Bedingungen der Zuwanderung werden wir gemeinsam unsere Anliegen für eine zukunftsfeste Kinder-, Jugend- und Familienpolitik formulieren und uns für deren Umsetzung stark machen."

JFMK Gruppenfoto 2016

Jugend- und Familienministerkonferenz

Die Jugend- und Familienministerkonferenz (JFMK) ist eine von verschiedenen Fachministerkonferenzen der Länder. Als ein wichtiges Fachgremium dient sie zur Zusammenarbeit und Koordination der Länderinteressen. Die zuständigen Ministerinnen und Minister sowie Senatorinnen und Senatoren setzen sich darin mit wichtigen Themenstellungen der Kinder-, Jugend- und Familienpolitik auseinander.

Der Vorsitz der JFMK geht jedes Jahr in alphabetischer Reihenfolge auf ein anderes Land über. Der Freistaat Sachsen hat für das Jahr 2016 den Vorsitz der JFMK inne. Am 2. und 3. Juni 2016 findet die Jahreskonferenz der JFMK unter dem Vorsitz von Staatsministerin Barbara Klepsch in Dresden statt.